Das Profilfach Sport

In den Profilfächern Musik, Sport und Kunst sind die kognitiven und praktischen Unterrichtsanteile aufgrund der höheren Stundenzahl gegenüber dem regulären Unterricht deutlich umfassender und erfordern erhöhte Kompetenzen in verschiedenen Bereichen (Belastbarkeit, Ausdauer, Geduld…).

Dies geschieht durch das Kennenlernen und die Beschäftigung mit weiteren Inhalten, vor allem aber werden die Themen vertieft und detaillierter behandelt, sowohl in der Theorie als auch in der Praxis.

Organisatorisches

  • Doppelstunde – Praxis + Einzelstunde - Theorie
  • koedukativ
  • Bewertung von Theorie und Praxis
  • wird Ende der 7. Klasse gewählt

Inhalte

Theorie:

  • Was ist Sport?
  • Der menschliche Körper und sportliche Aktivität
  • Trainingslehre
  • Bewegungslehre
  • Sport anleiten
  • Sportpsychologie


Praxis:

  • weitere Sportarten neben dem normalen Sportunterricht kennenlernen und erproben
  • vertiefte Technik- und Taktikangebote in der Sportart, die im regulären Sportunterricht angeboten wird

Projekt:
Je nach Interesse der Schüler und Kooperation der örtlichen Institutionen findet ein Projekt im sozialen Bereich statt
(z.B. Sportstunde für Kindergarten/Grundschule/Klasse 5; Sporttag gestalten, …)

Unterrichtsbeispiele des Profilfachs Sport

Parkour – Sportprofilfach Klasse 8 + 9

Der Aufbau von Geräten in der Sporthalle ist für die Schülerinnen und Schüler immer besonders motivierend.

Wenn die Vorgabe dann lautet, den Kasten mit einer Hocke zu überqueren, dann sinkt bei einigen wieder die Motivation.

Viel lieber würden die Schülerinnen und Schüler den Kasten irgendwie überwinden.

Da kommt die neue Sportart Parkour gerade recht. Diese bezeichnet eine Fortbewegungsart, bei der der Parkourläufer den Weg über verschiedene Hindernisse selbst bestimmen darf. Hierzu konnten die Schülerinnen und Schüler des Sportprofilfaches ihre eigenen Erfahrungen anhand einiger Stationen sammeln.

Der Spaßfaktor war garantiert.

Besuch im Fitnessstudio

Ein besonderes Highlight in diesem Schuljahr für die Gruppe des Sportprofilfaches der 8. und 9. Klassen stellte der Besuch im Fitnessstudio H2 in Nattheim dar. Am Freitag, den 29. Juni, konnten sich die 22 Schülerinnen und Schüler eine Stunde lang richtig auspowern. Ob beim Spinning oder an den Geräten, das Schwitzen war garantiert. Mit zwei Gruppen, aufgeteilt auf drei Trainer, waren wir bestens betreut. Außerdem zeigten mehrere Fragen nach einer baldigen Wiederholung, wie viel Spaß die Schülerinnen und Schüler hatten.

Vielen herzlichen Dank an die Trainer und besonders an Herrn Riek, der uns diesen etwas anderen Sportunterricht ermöglichte.