Wir sind Fairtrade- School

Wir sind Fairtrade-School!

Die Egauschule Dischingen hat es geschafft. Sie ist nun „Fairtrade-School“.
Im Laufe des Schuljahres 2017/2018 hat sie alle Kriterien erfüllt und sich so den Titel wohl verdient:

Am Freitag, den 09.11.2018 fand die Auszeichnungsfeier statt, die mit einem Fairtrade-Projekttag für alle Schüler der Egauschule begann. Bei diesem Projekttag gestaltete jede Klasse, anhand eines kurzen Filmes ein Plakat zum Thema „Fairtrade“, das in den Klassenzimmern aufgehängt wurde. Zudem lernten die Schüler an verschiedenen Stationen den vertieften Einblick in das Fairtrade-Thema kennen.

Bei der Schokoladen-Station wurde gezeigt, welche Unterschiede zwischen dem konventionellen und fair gehandelten Produkt liegen. Anhand einer Aufteilung der Schokoladenstückchen wurde den Schülern verdeutlicht wer wie viel Gewinn an der Schokolade hat. Die Schüler staunten sehr darüber, wie wenig der Bauer an der konventionellen Schokolade verdient.

Die Fußball-Station zeigte, dass es nicht nur fair gehandelte Lebensmittel gibt, sondern auch Gebrauchsmaterial. An dieser Station lernten die Kinder außerdem wie ein Fußball hergestellt wird und was der Unterschied zwischen konventionell und fair bedeutet.

Die Teemeditation entführte die Kinder in eine Traumreise.

Ein Kurzfilm über die Banane, die immer billiger verkauft wird, sollte den Kindern zeigen, dass wir als Einkäufer beeinflussen, was der Supermarkt letztendlich anbietet.

Bei der Spiel-Station ging es rund um Fragen zum fairen Handel.

Die Siegel-Station zeigte den Schülern, dass es neben dem bekannten „Fairtrade-Zeichen“ auch weitere Siegel des fairen Handels gibt. Verschiedene Produkte wurden den Siegeln zugeordnet.

Im Anschluss an den Aktionstag fand die Auszeichnungsfeier in der Egauhalle statt, zu der, neben den Schülern und Lehrern, geladene Gäste erschienen.

Die Feier wurde mit der Tanz-AG, der Blockflöten-AG, der Theater-AG, dem Sekundarstufenchor, einem Lied der Grundschüler und der Lehrerband musikalisch umrahmt. Regina Poppel zeigte anhand einer Powerpoint-Präsentation den Weg zur Fairtrade-School anhand der Faitrade-Highlights des letzten Jahres. Die Gäste wurden außerdem mit Fairtrade-Fingerfood, das von den Schülerinnen der Klasse 10 hergestellt wurde, verwöhnt. Wer wollte, konnte beim Fairtrade-Verkaufsstand Produkte erwerben.
Rektorin Heidrun Abele sagte: „Wenn es um Ungerechtigkeit geht, hat niemand so feine Sensoren wie die Kleinsten – und wenn es dabei nur um die Verteilung von Süßigkeiten geht.“ Kinder hätten noch einen genaueren Kompass. Da alle große Entwicklungen ihren Anfang bei einem Einzelnen nehmen, setze das Projekt „Fairtrade-School“ genau dort an, wo es am nachhaltigsten wirken könne: bei den Kindern und Jugendlichen. Auch Bürgermeister Alfons Jakl betonte wie wichtig das Engagement für eine gerechtere Verteilung von Ressourcen und Reichtum sowie für eine angemessene Bezahlung der Produzenten in ärmeren Ländern ist.


Die Fairtrade Referentin Frau Saalbach zeigte sich beeindruckt von dem Engagement der Egauschule und überreichte am Ende der Feier mit sichtlicher Freude das Fairtrade-Siegel an die Mitglieder der Projektgruppe.
Mit der offiziellen Ernennung zur „FairTrade-School“ durch die Organisation „Fairtrade Deutschland“ kann die Egauschule Dischingen das soziale Engagement künftig auch nach außen tragen und den Leitgedanken des Schullebens deutlich sichtbar präsentieren.
„Wir sind Teil der Fair-Trade Bewegung, wir verändern etwas“.

5 Kriterien um Fairtrade- School zu werden

Um Fairtrade-Schule werden zu können, müssen 5 Kriterien erfüllt werden. Nachdem für uns an der Schule klar war, dass wir diesen Weg gehen wollen, haben wir ein Schulteam gebildet. Es ist der Motor für alle Aktionen zum Thema Fairtrade an der Schule. Unsere Rektorin Frau Abele musste der Gründung des Schulteams zustimmen, und das hat sie gerne getan.

Der Kompass, der dann erstellt wurde, dient als Leitfaden und beschreibt Aktionen und Aktivitäten, die durchgeführt werden sollen. Er ist Garant dafür, dass wir das ganze Schuljahr über am Thema bleiben.

Das 3. Kriterium „Produkte“ stellt sicher, dass wir nicht nur über fairen Handel reden, sondern ihn auch unterstützen.

Seit Anfang März verkaufen Schüler der ehemaligen Klasse 5 alle zwei Wochen donnerstags Pausensnaks. Es sind ausnahmslos fair gehandelte Produkte aus dem Weltladen. Der Verkauf geschieht in Zusammenarbeit mit dem Missionskreis Demmingen. Er stellt uns die Waren zur Verfügung und übernimmt auch die Abrechnung. Mit dem Verkauf unterstützen wir so den Weltladen Heidenheim und die Arbeit des Missionskreises für Kinder in Simbabwe.

Im Lehrerzimmer wird fair gehandelter Kaffee getrunken und auch bei Schulveranstaltungen soll nur noch fair gehandelter Kaffee verkauft werden.

Mit dem 4. Kriterium „Unterricht“ verpflichten wir uns, in unterschiedlichen Klassenstufen und Fächern das Thema Fairer Handel aufzugreifen. Im Fach Alltagskultur, Ernährung und Soziales wurde in Klasse 7 in projektorientiertem Unterricht am Thema gearbeitet.

Ihr erworbenes Wissen gaben die Schüler dann in einer Präsentation an die Grundschüler weiter.

Außerdem bastelten sie Schachteln für die selbsthergestellten Pralinen aus fair gehandelter Schokolade.

Im Religionsunterricht der Klasse 5 wurden die Schülerinnen und Schüler an das Thema herangeführt und das Engagement der Kirche in diesem Bereich aufgezeigt.

Zwei Schülerinnen der Klasse 9 machten fair gehandelte Schokolade zum Thema ihrer Projektprüfung.

Das 5. und letzte Kriterium, das zu erfüllen ist, sind Aktionen an der Schule.

Klasse 7 verkaufte ihre selbstgemachten Pralinen am Tag des offenen Adventskalenders.

Der Nikolaus brachte Schokonikoläuse aus fair gehandelter Schokolade.

Den Valentinstag nahm die SMV zusammen mit dem Fairtradeschulteam zum Anlass, fair gehandelte Rosen anzubieten, die die Schüler an liebe Menschen verschenken konnten.

Am Tag der offenen Tür wurden Produkte aus dem Weltladen zum Verkauf angeboten.

Wir haben es geschafft, und sind Fairtrade Schule geworden. Diese Auszeichnung ist uns Ansporn, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.

Powerpoint- Präsentation: Unser Weg zur Fairtrade- School

Powerpoint- Präsentation: Unser Weg zur Fairtrade- School (2,6 MiB)